LogBlog: Da ist Musik drin – Besuch auf der Costa Pacifica

Die Costa Pacifica am Ostseekai in Kiel © Melanie Kiel

Die Costa Pacifica am Ostseekai in Kiel © Melanie Kiel

54°19′2″ N, 10°8′25″ E

Schon von weitem sticht der gelbe Schiffsschornstein ins Auge. Eindrucksvoll überragt er das Terminal am Ostseekai in Kiel. Dort hat die Costa Pacifica festgemacht. Wir waren zum Kurzbesuch auf dem Schiff der Reederei Costa Crociere.

Zunächst der Sicherheitscheck im Terminal, dann geht’s auch schon über eine lange Gangway auf das Schiff.

Die Costa Pacifica wurde 2009 gebaut und gehört zu den Schiffen der Concordia-Klasse. Sie ist 290 Meter lang, 35,5 Meter breit und 17 Decks hoch. In 1504 Kabinen finden bis zu 3780 Passagiere Platz. Dazu kommen 1110 Besatzungsmitglieder.

Ein Meer aus Farben

Wir betreten die Pacifica auf Deck 3 und staunen. Die Innenarchitekten haben an kräftigen Farben und verspielten Musikdetails nicht gespart. Ob Atrium, Bars, Restaurants oder Indoorpool – wohin man auch blickt, den Augen wird hier ordentlich was geboten.

Vor uns eröffnet sich ein großes Atrium, das uns Gäste in ein Meer aus Licht und Farben hüllt. Das Schiffsthema Musik erfasst man auf den ersten Blick: Notenschlüssel zieren Treppen und Wände, Malereien von Musikinstrumenten Gänge und Fahrstuhltüren. Die öffentlichen Räume sind jeder eine Symphonie für sich.

Italienische Lebensart auf der Costa Pacifica 

Italienisches Lebensart wird an Bord in vielfältiger Form zelebriert – sei es bei den Shows im Theater, musikalisch und natürlich ganz besonders kulinarisch. In der Pizzeria Pummid’Oro können Gäste original italienische Pizza genießen. Zudem gibt es in jedem der fünf Restaurants neben thematischer Küche auch Spezialitäten aus Italien.

Wer mit Costa auf Kreuzfahrt geht, kann aus unterschiedlichen Kabinenkategorien wählen. Diese reichen von der Innenkabine, über Außen- und Balkonkabinen bis hin zu luxuriösen Samsara-Suiten mit großem Bad, Veranda und Jacuzzi. Auch behindertengerechte Kabinen sind vorhanden.

Dank der 13 Bars, fünf Restaurants, vier Swimmingpools – zwei davon mit ausfahrbarem Glasdach – fünf Whirlpools, einer großen Außenrutsche auf dem Pooldeck sowie diversen Spielemöglichkeiten für große und kleine Gäste gibt es jede Menge zu erleben und zu entdecken.

Noch bis Ende August ist die Costa Pacifica auf der Ostsee unterwegs. Danach wird das Costa-Schiff siebentägige Touren ab Savona, Barcelona und Civitavecchia durch das Mittelmeer anbieten, bevor sie im Dezember ihr Winterquartier in der Karibik bezieht. Im Juni 2018 kehrt das Schiff nach Hamburg und Kiel zurück.

Wer sich ein Bild von der Costa machen möchte, findet hier die aktuellen Besichtigungstermine >>

 

Bilder von der Costa Pacifica

 

Weitere Infos und Buchungen unter www.costakreuzfahrten.de

 

Download PDF Download Artikel als PDF