Theodor-Storm-Zentrum (Museum und Archiv), Wasserreihe, Husum © Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH

Husum: Die Theodor-Storm-Saison beginnt

„Storm-Stadt Husum“ – so lautet eine Bezeichnung für die gemütliche Hafenstadt an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste, in ewiger Erinnerung an den berühmtesten Sohn der Stadt: Theodor Storm (1817-1888). ...weiterlesen
Kreuzfahrt bei stürmischer See © Jörn Rollfinke

Was tun bei Sturm? Tipps zum Verhalten auf dem Kreuzfahrtschiff

Am vergangenen Wochenende ist ein Kreuzfahrtschiff auf der Nordsee in das Sturmtief „Egon“ geraten. Bei starkem Wellengang schwappte der Pool über, Tische und Stühle gerieten ins Rutschen und Gäste waren verunsichert. Was Passagiere tun können und wie man sich bei extremem Wellengang an Bord verhalten sollte, verraten die Tipps von Dreamlines.  ...weiterlesen
Die MS Magellan von Cruise & Maritime Voyages © Melanie Kiel

„Wir bleiben einfach an Bord!“ Ein Besuch auf der MS Magellan

"Mit Ihnen würde ich gerne reisen", sagt ein Schiffsbesucher aus Bremen nach dem Dessert und netten Gesprächen zu seinen Tischnachbarn. Er und die sieben Mitbesucher an Tisch 11 sind zur vierstündigen Stippvisite samt Schiffsführung und Vier-Gänge-Menü auf die MS Magellan gekommen. "Wir bleiben einfach an Bord", entgegnet einer der Sitznachbarn. "Vielleicht gibt es ja noch freie Kabinen?" Die gibt es so spontan zwar nicht mehr, aber die Tischrunde ist sich einig: Wir kommen wieder! ...weiterlesen
Das Wrack der City of Bedford © www.nordseetourismus.de

Zeugen der Seefahrtsgeschichte in der Nordsee

An kaum einem anderen Ort an der Westküste Schleswig-Holsteins gingen so viele Schiffe verloren, wie vor Amrum. Der Sturm trifft unmittelbar auf die Insel, die Strömungen sind tückisch, die wandernden Sandbänke und Untiefen manchmal ein Verderben für die Seefahrer - Amrum, das ist auch die Insel der Strandungsfälle. ...weiterlesen